doc.funds Programm

mit Unterstützung des Österreich-Fonds

Zielgruppe

  • Österreichische Forschungsstätten mit Promotionsrecht
  • Keine Begrenzung der Zahl der Anträge, die von einer Forschungsstätte eingebracht werden können. Eine Forschungsstätte kann somit mehrere Anträge stellen.

Zielsetzung

  • Unterstützung exzellenter wissenschaftlicher bzw. künstlerisch-wissenschaftlicher Ausbildung von DoktorandInnen im Rahmen seit mindestens zwei Jahren bestehender strukturierter Doktoratsprogramme (siehe Anforderungen)
  • Stärkung der Forschungsorientierung sowie nachhaltige Festigung bestehender Ausbildungsstrukturen für hochqualifizierte Nachwuchswissenschafterinnen und Nachwuchswissenschafter

Anforderungen

  • Bisherige Laufzeit von mindestens zwei Jahren (zum Stichtag Ausschreibungsende, 14.05.2018)
  • Zusammenschluss von mindestens fünf wissenschaftlich bzw. künstlerisch-wissenschaftlich tätigen Personen mit einer nach FWF-Standards hochkarätigen Forschungsleistung
  • Verbindliche Grundfinanzierung durch die tragende(n) Universität(en), d.h. Bereitstellung aller notwendigen Infrastruktur sowie der finanziellen Mittel für den laufenden Betrieb und die institutionelle Verankerung
  • Ausbildung durch Forschung, d.h. Einbindung der DoktorandInnen in einen fokussierten und konsistenten Forschungsrahmen
  • Vorhandene Strukturen und Verfahren für
    • die Aufnahme und Auswahl von DoktorandInnen: internationale Ausschreibung und Bewerbung
    • das Ausbildungsprogramm, die Betreuung und das Monitoring sowie die Arbeitsbedingungen der DoktorandInnen: Betreuungszusage, Dissertationsvereinbarung, Fortschrittsberichte, fachspezifische Bildung und flankierende Maßnahmen (transferable skills etc.), Betreuungsteams anstelle von ausschließlicher Einzelbetreuung, BetreuerInnen-Entwicklung, Ermöglichung von Mobilität sowie konkrete Finanzierungsmodelle für DoktorandInnen
    • den Abschluss des Doktorats-Studiums: personelle Trennung von Betreuung und Beurteilung der Dissertation (wo studienrechtlich konform)
  • Ausrichtung und Orientierung an internationalen Standards (siehe u.a. Seven Principles of Innovative Doctoral Training, Salzburg Recommendations, European Charter for Researchers, Code of Conduct for the Recruitment of Researchers etc.)

Für laufende vom FWF-finanzierte DK-Projekte kann keine zusätzliche Finanzierung im Rahmen von doc.funds beantragt werden.

Dauer

  • 4 Jahre

Höhe

  • Personalkosten für 5 bis maximal 10 DoktorandInnen
  • Ausbildungskosten von bis zu 5.000 € pro beantragter DoktorandInnen-Stelle und Jahr
  • 5 % allgemeine Projektkosten

Antragstellung

  • Ausschreibungsbeginn: 21. Februar 2018
  • Ausschreibungsende: 14. Mai 2018
  • auf Englisch

Vergabe

  • durch das Kuratorium des FWF auf Vorschlag der internationalen doc.funds-Jury Anfang März 2019
  • auf Basis einer internationale Begutachtung sowie Hearings im Februar 2019 vor der internationalen  doc.funds-Jury

Anzahl

  • ca. 4-6 doc.funds-Projekte

Downloads
Antragsunterlagen