ASMET-Forschungspreis

Ausschreibung 2020

Im Auftrag der ASMET  – The Austrian Society for Metallurgy and Materials schreibt der FWF im Jahr 2020 die Einreichung von Forschungsprojekten auf den Gebieten der Metallurgie und Werkstoffentwicklung mit einem Fokus auf den Einsatz von KI-Methoden (Künstliche Intelligenz) aus.

Zielgruppe
Forscherinnen und Forscher, die sich mit ingenieurwissenschaftlicher Grundlagenforschung im Zusammenhang mit Metallen beschäftigen.

Ziel der Ausschreibung
ist die Förderung der Wissenschaft auf dem oben genannten Gebiet auf hohem internationalen Niveau sowie die Unterstützung des wissenschaftlichen Nachwuchses.

Anforderungen, Dauer und Höhe der Förderung
Eine Antragstellung im Rahmen dieser Ausschreibung ist entsprechend den Vorgaben für das FWF Programm „Einzelprojekte“ möglich.
Ebenso entsprechen die Anforderungen an die Antragstellerinnen und Antragsteller den Vorgaben des Programmes.

Die Relevanz des eingereichten Antrags für die Thematik der Ausschreibung ist auf einem zusätzlichen Formblatt auszuführen (programmspezifische Daten(pdf, 499KB)).

Zusätzliche Spezifika der Ausschreibung
Bei den von der ASMET finanzierten Einzelprojekten werden die allgemeinen Projektkosten von 5 % auf 10 % erhöht.

Projekte, die von der „ASMET“ finanziert werden, können zusätzlich zu drei laufenden/beantragten Projekten im Rahmen der „Einzelprojekte“, „Internationalen Programme (bilateralen Projekte)“, der „Klinischen Forschung (KLIF)“ und dem „Programm zur Entwicklung und Erschließung der Künste (PEEK)“ beantragt und gefördert werden.

Antragstellung
Ausschließlich über das elektronische Antragsportal des FWF elane (https://elane.fwf.ac.at/).

  • Ausschreibungsbeginn:  4. März 2020
  • Ausschreibungsende: 30. Juni 2020 (Datum Poststempel - Deckblatt); die Möglichkeit zur Einreichung über elane endet um 14.00 lokale Zeit Wien/Österreich.
  • Die Einreichung kann gemäß den Antragsrichtlinien der Einzelprojekte (inkl. eines zusätzlichen programmspezifischen Formblatts) erfolgen.

Vergabe
Entscheidung über die Zuerkennung einer Förderung erfolgt auf Vorschlag des FWF-Kuratoriums durch den Vorstand der ASMET innerhalb von vier Wochen nach der Sitzung des FWF-Kuratoriums am 23.-25.11.2020.

Für die Ausschreibung stehen 300.000 Euro zur Verfügung.

Exzellent begutachtete Anträge, welche durch die Stiftung nicht finanziert werden können, werden direkt vom FWF finanziert; für diese gilt dann allerdings die Sonderregelung hinsichtlich der allgemeinen Projektkosten nicht.

Kontakt
Gerit Oberraufner bzw. wissenschaftliche ProjektbetreuerInnen in den Fachabteilungen.